DSV Meisterschaften Masters Köln 23./24.04.2010

Meldeliste

Meldeergebnis Vereinsergebnisse Protokoll

 

Top-Plätze auf Deutschen Meisterschaften

-Zweimal Silber für Verena Haselhoff- -Bronze für Newcomerin Martina Gördes-  

Schwimmer als Werbeträger für das Sauerland  

„ Das Kribbeln und die Anspannung bleibt jedes Mal bis zum Schluss,“ so die in Meisterschaften eigentlich erfahrene Verena Haselhoff, die den in sie gesetzten Hoffnungen auch diesmal mehr als gerecht wurde. – In einem kleinen Team startete sie mit vier weiteren Schwimmerinnen der Schwimmabteilung des SSV Meschede auf den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters, die vom 23. – 25. April am Leistungszentrum an der Sportuniversität in Köln ausgetragen wurden.  Für die Abiturientin Martina Gördes war es die erste Teilnahme an Deutschen Mastermeisterschaften. In der Alterklasse (AK) 20 lieferte sie sich über 200 Meter Rücken mit der Schwimmerin Amelie Kneer vom SV Villingen ein spannendes Finish auf der letzten Bahn. Über 2: 39,37 min konnte sie neben einer persönlichen Bestzeit den dritten Platz erringen. Besonders Chef-Coach Karl Lohn war stolz, dass seine Elevin sich nun auch in der Masterklasse gut positionieren konnte. 

Diese Position verteidigt Verena Haselhoff schon seit geraumer Zeit. Über 200 m Rücken und 400 m Freistil konnte sie sich während der Meisterschaften gleich zwei Silbermedaillen erringen. „Wenn ich bei den 200 m Rücken die ersten 100 Meter nicht so langsam angegangen wäre um Kraft zu sparen, wäre auch mehr drin gewesen“, so Verena Haselhoff nach dem Lauf. 

Angela Kloppenburg konnte in der Disziplin 200 Meter Schmetterling den respektablen 5. Platz erreichen. Krankheitsbedingt fehlten ihr die Trainingsmöglichkeiten, die sie gebraucht hätte, um Kraft und Technik in ihrer Paradedisziplin umzusetzen. Extra von ihrem Studienort Kassel war Johanna Wetzel angereist. Sie belegte in der AK 20 über 800 m Freistil den 12. Platz. Ein besonderer Höhepunkt für das Mescheder Team stellte die 4 x 200 m Freistil – Staffel dar. In einem spannenden Rennen  gewann die Staffel Haselhoff, Wetzel, Gördes, Vollmer die Bronzemedaille gegen die SG Rheinhessen – Mainz, den SC Magdeburg und die SV Villingen.   Mit dieser Leistung konnten sie mit der Zeit von 9: 48,08 Minuten zudem den bestehenden Vereinsrekord knacken. 

altAuf den Deutschen Schwimmmeisterschaften ist der SSV Meschede im Masterbereich seit geraumer Zeit eine feste Größe. Dies dürfte auch als Werbefunktion für das Sauerland nicht zu unterschätzen sein.   

 

 


Wir danken unseren Sponsoren

Dank unserem Sponsor Contzen

alt

Dank unserem Sponsor ITH

Dank unserem Sponsor Sparkasse Meschede

      Veltins Logo 2013 4c quadrat web





Dank unserem Sponsor uniserve