Oberliga 2 | Frauen
SV BW Sande - SSV Meschede  3:2
25:19, 21:25, 18:25, 25:11, 15:12

05.03.16 | Ohne Sarah Nieder (Grippe), Anna-Lena Rickert (beruflich verhindert) und Maike Schotka (Urlaub) taten sich die SSV-Volleyballerinnen schwer ins Spiel zukommen. Da auch die Gastgeberinnen nicht in Bestbesetzung antreten konnten, sahen die wenigen Zuschauer eine Begegnung auf nur mäßigem Niveau. Als sich dann am Ende des 1. Satzes die Spielführerin des SV BW Sande nach einem Zusammenprall mit ihrer eigenen Libera schwer verletzte (Unterarmbruch), minutenlang auf dem Spielfeld behandelt und schließlich - notärztlich versorgt - vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden musste, wurde die Unsicherheit auf beiden Seiten danach noch größer.
Offenkundig schafften es die Meschederinnen, das Geschehene schneller zu verarbeiten, denn im 2. Durchgang gewann deren Spiel an Struktur, und man konnte sich leichte Vorteile auf dem Feld verschaffen. Aber die Mescheder Volleyballerinnen blieben heute vom Verletzungspech ebenfalls nicht verschont. SSV-Mittelblockerin Melissa Kösling knickte bei einer Netzaktion mit dem Fuß um und konnte mit dem Verdacht auf Bänderriss die Partie ebenso wenig fortsetzen.
Dennoch sicherten sich die SSV-Volleyballerinnen sowohl diesen wie auch den folgenden Satz. Wer nun jedoch glaubte, die Gäste würden endgültig auf die Siegerstraße einbiegen, sah sich getäuscht.
Der SV BW Sande steigerte sich, während es auf der Seite der Mescheder Volleyballerinnen so aussah, als ob jemand den Stecker gezogen hätte. Das Zuspiel oftmals zu unpräzise, in Annahme und Abwehr zu unbeweglich und im Angriff mit einer zu hohen Fehlerquote, gaben die Gäste den 4. Satz ohne ernsthafte Gegenwehr aus der Hand.
Erst beim Spielstand von 6:13 im 5. Durchgang erwachten die Schützlinge von SSV-Coach Uwe Schlinkert wieder aus ihrer Lethargie.
Der Zwischenspurt zum 12:14 kam jedoch zu spät, um die Begegnung noch erfolgreich zu gestalten.
Mit der 2:3-Niederlage war letztendlich auch der nach 2013 nunmehr zweite Abstieg aus der Oberliga besiegelt, da der USC Münster III sein Spiel gegen den TV Werne mit 3:1 gewinnen konnte und damit vor dem letzten Spieltag 4 Punkte Vorsprung auf den SSV hat.
SSV-Trainer Uwe Schlinkert: "Ein Spiel mit zwei derart schweren Verletzung habe ich in meiner langen Trainerlaufbahn bisher noch nicht erlebt. Da wird das Spielergebnis eher nebensächlich. Deshalb wünsche ich beiden Spielerinnen zuerst ganz herzlich Gute Besserung!
Zum Sportlichen ist zu sagen, dass es uns wieder einmal nicht gelungen ist, unsere Chance auf einen Sieg zu nutzen und wir die insgesamt vierte 2:3-Niederlage kassiert haben. Trotz der widrigen Umstände dieses Spieles bleibt unser Leistungseinbruch im 4. Satz für mich unerklärlich - zumal das Niveau heute auf beiden Seiten überschaubar war. Nun gilt es für uns, sich in zwei Wochen am letzten Spieltag in der Begegnung gegen den Telekom Post SV Bielefeld zumindest mit einer guten Leistung von unseren Fans zu verabschieden. Danach werden wir sicher eine längere Trainingspause einlegen und die Saison noch einmal Revue passieren lassen. Alles Weitere wird die Zukunft zeigen."
SSV: Maria Baulmann, Evamaria Falke, Anna Gerke, Rahel Hartmann, Stefanie Henkel, Melissa Kösling, Franziska Laqua, Karin Schürmann, Denise Verhasselt. | US
 
 

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

ARAL

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing