Bezirksklasse 20 / Frauen
SSV Meschede III - TuRa Freienohl 3:1
25:15, 25:20, 10:25, 25:22

SSV Meschede gewinnt Lokalderby
Keßeler Julia12.11.2016 | Nach zwei guten und konzentrierten Sätzen schien es ein deutlicher Sieg zu werden. Erneut zeigte dabei Julia Keßeler (re.) auf allen Positionen eine sehr gute Leistung.
Im dritten Satz riss dann der Faden komplett, und er ging verdient mit 10:25 (!) verloren.
Erst Mitte des Vierten gelang es, die Eigenfehlerquote wieder erheblich zu senken und damit das Spiel erfolgreich zu gestalten.
SSV: Klara Steppeler, Jana Kempe, Julia Keßeler , Vanessa Gaberska, Asena Bayram, Inthuya Illankumar, Pamela Millack, Marie Tiborra, Lara Schürmann, Laura Gaida. | DeRo

Oberliga 8 | U14
SSV Meschede – VV Schwerte 0:2 
10:25; 16:25
SSV Meschede – TV Werne 2:1
26:28; 25:17; 15:13
VV Schwerte – SSV Meschede 2:0
25:15; 25:19

U14 mit durchschnittlicher Leistung
Auf das U14-Team wartete an diesem Wochenende keine leichte Aufgabe. Zum Heimspiel nach Meschede kam der Tabellenzweite VV Schwerte und der Verfolger TV Werne.
Im Spiel gegen VV Schwerte spielten die Mädels wie gelähmt. Viel zu wenig Bewegung und man-gelnde Absprache konnte das Team im gesamten Satz nicht abstellen. Die harten und platzierten Aufschläge setzten die Mädchen außerdem ein ums andere Mal stark unter Druck und machten einen sicheren Spielaufbau meist nicht möglich. Mit der Einwechslung von Lisanne Stratmann ge-wann das Team mehr und mehr an Sicherheit und konnte zumindest einige schöne Punkte erzie-len. Trotzdem ging der Satz und somit auch das Spiel recht deutlich verloren (10:25, 16:25).
Im zweiten Spiel des Tages trafen die SSV-Mädels auf den TV Werne. Die Tabelle versprach ein spannendes Spiel und das sollte sich bewahrheiten. Der erste Satz begann wie in dem Spiel zuvor. In vielen Aktionen zu langsam und zu harmlos, liefen die Mädchen schnell einem Rückstand hin-terher. Die ständig direkt zurückgespielten Bälle bereiteten der Mannschaft Probleme. Erst ab Mitte des Satzes fanden die Mädels durch besseren Spielaufbau zu einem druckvolleren Spiel zurück. Am Ende lieferten sich beide Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem besseren Ende für den TV Werne. (26:28). Im zweiten Satz stellte sich das Mescheder Team immer besser auf den Gegner ein und dominierte das Spiel. Somit gewannen die Mädels den Satz klar mit 25:17. Im Entscheidungssatz führte das Team bereits hoch und lag mit 14:11 vorne, um es dann doch noch spannend zu machen. In der Auszeit mahnte Trainer Benedikt Sommer zu druckvollerem Spiel. Den letzten Punkt machte Lisanne Stratmann mit einem krachenden Angriffsschlag zu einem 15:13 und somit einem 2:1-Sieg.
Im letzten Spiel traten die Mädels erneut gegen den VV Schwerte an. Alle Spielerinnen bekamen in diesem Spiel nochmal Einsätze. Bei beiden Mannschaften fehlte allerdings nun nach dem langen Spieltag die letzte Konsequenz und Konzentration. Trotzdem gelangen beiden Teams noch einige schöne Spielzüge. Meschede konnte dem präzisen Spiel der Schwerter Mädchen jedoch erneut nicht genug entgegensetzen und verlor das Spiel mit 15:25 und 19:25.
Die Leistung war an diesem Spieltag nicht so gut, wie am vergangenen. Wenn man bedenkt, dass unsere beiden Leistungsträgerinnen Lisanne Stratmann und Nele Krick nur bedingt einsatzfähig waren, können die Mescheder zufrieden sein. Nun bleibt eine kleine Pause, bis am 18.12. der nächste Spieltag ansteht.
SSV spielten: Annemarie Kettler, Divine Basika, Nele Krick, Lisanne Stratmann, Anastasia Weimer, Pia Imöhl, Lina Klein, Mathura Illankumar. | KS

Volleyball | Bezirksliga 20 | U18
SSV Meschede – TuRa Freienohl 0:2
25:27, 20:25

Nach gutem Beginn doch noch eine Niederlage

06.11.2016 | Da der TV Neheim nicht zum Spiel antreten konnte, fuhren die U18 Mädels zu einer Einzelbegegnung nach Neheim. Dort traf man auf TuRa Freienohl. Das Team startete gut in den ersten Satz. Neben einer Aufschlagserie von Laura Gaida wurde konzentriert und variablen angegriffen. Schnell setzte sich das Team ab und führte mit 22:17. Doch auf einmal klappte nichts mehr auf der SSV-Seite. Es wurde unsicher und mit wenig Konsequenz gespielt, sodass man den Satz leider noch mit 26:24 abgeben musste.
Auch im zweiten Satz häuften sich Eigenfehler. Viele Aufschläge und Angriffe landeten im Aus oder im Netz. Durch eine Aufschlagserie von Fotini Arisler konnte der Rückstand von 23:15 noch auf 23:20 verkürzt, der Satz jedoch nicht mehr herum gerissen werden. Am Ende stand es 25:20 und somit 2:0 für den TuRa Freienohl.
SSV: Fotini Arisler, Laura Bolzenius, Lena Fischer, Vanessa Gaberska, Laura Gaida, Alina Hoffmann, Inthuja Illankumar, Carolin Krick, Ammelie Kyewski, Daniela Sommer. | EF

Volleyball | Oberliga 8 | U14
VV Holzwickede-SSV Meschede 0:2
17:25,10:25
SSV Meschede- VV Schwerte Jungen 2:0
25:7,25:22
SSV Meschede- VV Holzwickede 2:0
25:11,25:19

3 Spiele - 3 Siege!
06.11.16 | Die U14 konnte den heutigen Spieltag äußerst erfolgreich gestalten.
Stratmann, LisanneKlein, LinaIm ersten Spiel des Tages ging es gegen den VV Holzwickede. Nachdem die Mädchen am Tag zuvor auf dem Großfeld gespielt hatten brauchten sie ein paar Punkte, um sich an das kleinere Feld zu gewöhnen. Dann gelang es aber schnell eine deutliche Führung heraus zu spielen. Lina Klein (li.) und Lisanne Stratmann (re.) konnten mit guter Netzarbeit überzeugen und schafften sogar den ein oder anderen Blockpunkt. Somit wurde der erste Satz sicher mit 25:17 gewonnen. Auch im zweiten Satz spielten die Mädels druckvoll weiter und konnten diesen deutlich mit 25:10 gewinnen.
Im zweiten Spiel des Tages war die Jungenmannschaft vom VV Schwerte der Gegner. Beim Einschlagen konnten die Jungs noch mit starken Angriffen überzeugen. Im Spiel jedoch übten unsere Mädels durch starke Aufschläge so viel Druck aus, dass Schwerte kaum zum Angriff kam. Der erste Satz konnte deutlich mit 25:7 gewonnen werden.
Im zweiten Satz übten die Jungs mehr Druck aus, und es entwickelte sich ein enges Spiel. Insbesondere die Feldabwehr war in diesem Satz aber hellwach und konnte zahlreiche Bälle abwehren, um dann meistens durch einen eigenen starken Angriff den Punkt zu erzielen. Basika, DivineKrick, NeleBesonders Divine Basika (li.) und Nele Krick (re.) konnten in dieser Phase überzeugen und sorgten für viele Punkte auf Mescheder Seite. Somit konnte auch dieser Satz mit 25:22 am Ende noch sicher gewonnen werden. Nach dem Sieg war die Freude über die fast fehlerfreie Leistung auf Seiten des SSV sehr groß.
Im dritten Spiel ging es erneut gegen den VV Holzwickede. Die Mädchen nahmen nochmal alle Kräfte zusammen und konnten auch dieses Spiel mit 25:11 und 25:19 deutlich für sich gewinnen. Mathura Illankumar konnte durch gefühlvolle Bälle einige Punkte erzielen.
Insgesamt konnte die Mannschaft heute als Team überzeugen und alle 7 Spielerinnen konnten zu den 3 Siegen beitragen.
SSV: Nele Krick, Mathura Illankumar, Annemarie Kettler, Lisanne Stratmann, Divine Basika,Lina Klein, Lea Heinemann| MG

Volleyball | Bezirksliga 19 | U16
SuS Reiste - SSV Meschede 0:2
8:25, 4:25
TuS Nuttlar - SSV Meschede 2:0
14:25, 15:25
SSV Meschede - TV Brilon 2:1
22:25, 28:26, 15:13

U16 mit zwei Siegen und einer Niederlage

Illankumar, Mathura05.11.16 | Am ersten Spieltag der U 16 standen aufgrund von Spielverlegungen drei Spiele für das junge Team in eigener Halle auf dem Programm. Mathura Illankumar (re.) startete gegen den SuS Reiste mit einer Aufschlagserie bis zum 8:0. Die Mädchen spielten sicher und es gelang ihnen durch einen guten Spielaufbau mit tollen Angriffsaktionen zu punkten. Die Kapitänin Nele Krick war hellwach und punktete am Netz mehrfach mit zweiten Bällen. Der Satz ging mit 25:8 an die SSV-Mädels. Im zweiten Satz knüpfte das Team an die gezeigte Leistung an. Wieder war es aber Mathura Illankumar, die durch ihre Aufschläge zu dem deutlichen Satzgewinn von 25:4 beitrug.
Dem ersten Sieg folgte das Spiel gegen die ältere und erfahrenere Mannschaft vom TuS Nuttlar Zu Beginn des Spiels lieferten sich die Mannschaften ein enges Rennen. Eine Schwächephase zur Mitte des Satzes auf Seiten des SSV mit vielen Eigenfehlern führte zu einem 14:25- Satzverlust. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Meschede kämpfte und bemühte sich, Nuttlar hatte aber häufig die bessere Antwort. Eine Aufgabenserie von Melike Acikgöz brachte den TuS Nuttlar auf die Siegerstraße.
Gaida LauraIm dritten Spiel des Tages trafen sie Mädels auf den TV Brilon. Brilon spielte ohne System und somit zunächst fast fehlerfrei. Die Mescheder Mädels hingegen machten zu viele Eigenfehler. Fotini Arisler zeigte zwar gute Aufschläge, aber fehlende Ordnung und eine zu schläfrige Spielweise führten zu einem 22:25. Das Team wirkte müde. Nun wechselte Laura Gaida (li.) von der Außen- auf die Zuspielposition. Doch auch das brachte den Mädels zuerst keine Sicherheit. Nach einem 0:8 schien das Spiel gelaufen. Doch dann war es Laura Gaida (li.) , die das Team mit guten Aufschlägen wieder ran brachte. Der Satz verlief eng und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Beim Stand von 23:24 und 24:25 musste der SSV zwei Matchbälle abwehren, bis Laura Gaida beim Stand von 27:26 einen perfekten Aufschlag zum Satzausgleich servierte. Im entscheidenen dritten Satz starteten die Mädchen nochmal konzentriert und nun auch im Angriff wieder druckvoller. Beim Stand von 12:7 schalteten sie aber einen Gang zurück. Brilon holte Punkt für Punkt und war wieder dran. Die Mädels behielten aber die Nerven und gewannen den Satz und somit das Spiel knapp mit 15:13.
Krick, NeleTrainerin Karin Schürmann zeigte sich insgesamt zufrieden, bedenkt man doch, dass das Team zur Hälfte aus Mädels aus dem Jahrgang 2004 besteht und in dieser Saison zum ersten Mal mit System spielt. Besonders stark zeigte sich Mannschaftsführerin Nele Krick (re.), die einen guten Überblick behielt, ihr Team immer wieder anfeuerte und konzentriert und mit viel Energie in alle drei Spiele ging.
SSV: Laura Gaida, Fotini Arisler, Mathura Illankumar, Divine Basika, Nele Krick, Märtha Odenthal, Lisanne Stratmann, Mara Hoffmann, Mercan Arslan, Evi Grobbel. | KS

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

ARAL

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing