Bezirksklasse 20 Frauen | Frauen III
SSV Meschede III - TV Brilon 3:0
25:14, 25:23, 25:10

Tabellenführung zurückerobert
Kempe JanaGaberska Vanessa26.11.2016 | Sehr konzentriert begannen unsere jungen Damen und konnten den ersten Satz klar für sich entscheiden. Im zweiten gelang es den Brilonerinnen, ihre Spielweise besser durchzusetzen. Trotzdem war der Erfolg am Schluss verdient. Im dritten Abschnitt gewann unser Team die Sicherheit zurück und konnte diesen durch eine Angabenserie (13!) von Jana Kempe (re.) wieder klar für sich entscheiden. Vanessa Gaberska (li.) zeigte in ihrem ersten Spiel in der Startsechs eine sehr gute Leistung und konnte viele Punkte beisteuern. Damit steht das Team zurzeit verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.
SSV: Klara Steppeler, Jana Kempe, Vanessa Gaberska, Asena Bayram, Inthuya Illankumar, Pamela Millack, Marie Tiborra, Lara Schürmann, Laura Gaida | DeRo

Kreisliga HSK/Soest
SSV Meschede IV-TV Neheim II 0:2
12:25, 11:25
SSV Meschede IV-TSV Bigge-Olsberg 1:2
21:25, 26:24, 7:15

Frauen IV-Team mit Hochs und Tiefs
27.11.16 | Das Frauen 4-Team startete am Sonntag mit dem Spiel gegen den TV Neheim 2. Das junge Team ließ sich allerdings von Beginn an von den älteren Gegnerinnen beeindrucken. Kaum Bewegung auf dem Spielfeld, eine schlechte Annahme und fehlende Abstimmung machten es dem Gegner leicht. Der erste Satz ging mit 25:12 an den TV Neheim. Auch im zweiten Satz zeigte sich das SSV-Team kaum verbessert. Den Mädels gelang nur selten ein geregelter Spielaufbau. Somit kam kaum ein Angriff zustande und Neheim konnte zu keiner Zeit unter Druck gesetzt werden. Somit ging auch der zweite Satz mit 11:25 klar verloren. Nach dem Spiel gelang es Trainerin Karin Schürmann durch eine deutliche Ansprache die Einstellung der Mädels zu ändern. Ganz anders traten sie gegen den TSV Bigge-Olsberg an. Nun gelang mit mehr Bewegung und verbesserter Absprache ein sicherer Spielaufbau und Meschede kam nun auch wieder zum Angriff. Wieder war es Laura Gaida, die dem Team eine Menge Sicherheit gab. Den ersten Satz konnte der TSV Bigge-Olsberg noch gewinnen. Im zweiten Satz klappte das Zusammenspiel noch etwas besser und viele Bälle wurden in der Abwehr geholt. Illankumar, MathuraEine tolle Leistung zeigte besonders Zuspielerin Mathura Illankumar (li.), die mutig spielte und im Zuspiel einige lange Wege gehen musste. Ihr gelang es häufig ihre Angreiferinnen klug einzusetzen. Somit ging der Satz knapp mit 26:24 an die Mescheder Mädels. Im dritten Satz führte Olsberg schnell und baute diese Führung weiter aus. Das junge SSV-Team hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen und verlor mit 7:15.
Mit der Leistung gegen Olsberg kann das Team sehr zufrieden sein. Darauf lässt sich aufbauen. Lernen müssen die jungen Mädels sicherlich noch, sich vor älteren und stärkeren Mädchen in dieser Spielklasse nicht zu verstecken. Technisch sind sie diesen nämlich meistens schon überlegen.

U12 belegt 2. Platz beim Turnier in Langscheid
U12 16.11.1626.11.16 | Am Samstag nahmen die U12-Volleyball-Mädels des SSV Meschede an einem Turnier in Langscheid teil. Für alle Spielerinnen, die auch in der U13 spielen, war es das erste U12-Turnier. Sie mussten sich darauf umstellen, dass nur zu zweit gespielt wurde. Aufgrund dieser ungewohnten Spielsituation war der SSV ein bisschen verunsichert und verlor das erste Spiel gegen den TV Eiche Grüne mit 2:0 (9:15, 8:15). Nach diesem Spiel lief es schon viel besser, sodass das zweite Spiel gegen die weibliche Mannschaft des RC Sorpesee 1:1 ausging (15:11, 9:15). Die Spielerinnen harmonierten immer besser auf dem Feld und konnten so auch gegen die Jungen des RC Sorpesee 1:1 spielen (9:15, 15:9). Am Ende des Turniers waren alle mit dem erreichten 2. Platz sehr zufrieden.
SSV: Hannah Ermlich, Anna Kuschwald, Lena Niederhoff, Emma Nolte | MS

Verbandsliga 3 | Frauen
SSV Meschede – TV Hörde II 2:3 
19:25; 25:17, 27:25, 16:25, 17:19

Heiß umkämpfter Punkt gegen den Tabellenzweiten aus Hörde

Vor rund 90 (!) Zuschauern kämpfte die erste Damenmannschaft am Samstagabend Zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Hörde.
Ein spannendes Spiel mit viel Kampf, Power und besonders viel Spielfreude musste am Ende leider mit 3:2 an den Gegner abgegeben werden. Vorzuwerfen hat sich das SSV-Team nichts, denn es wurde von Anfang an um jeden Ball gefightet und mit Druck gespielt. Bis auf 17:17 im ersten Satz war man immer gleich auf, bis es zu einer Aufschlagserie von Hörde kam und man am Ende den Satz mit 19:25 abgeben musste.
Den zweiten Satz holten sich die Mescheder Damen deutlich mit 25:17. Alles passte zusammen und es harmonierte auf dem Feld. Durch viele variable Angriffe und eine starke Annahme und Abwehr wurde der Gegner immer mehr in die Defensive gedrängt und konnte selbst kaum aufbauen. Nach dem nächsten Seitenwechsel wurde auf beiden Seiten enorm um jeden Ball gekämpft und stark angegriffen. Besonders Samanta Gega aus dem jungen Team aus Hörde versenkte ihre Bälle immer wieder im Mescheder Feld. Doch die Damen kämpften mit erkennbarer Spielfreude und tollem Einsatz. Dies wurde belohnt, denn man konnte auch diesen Satz, zwar knapp, aber mit 27:25 für sich entscheiden. Ein weiterer Tabellenpunkt war somit schon mal gesichert.
Dann dreht sich zunächst das Blatt im vierten Satz. Schnell lag der SSV nach wenigen Minuten mit 0:8 hinten. Das Team musste einem Zug hinterherlaufen, in dem keiner von ihnen saß. Da man nach kurzer Zeit merkte, dass in diesem Satz nichts mehr zu holen ist, wurde gewechselt, um dem Ein oder Anderen eine Pause für den fünften Satz zu geben und den jungen Spielerinnen eine Einsatzzeit zu ermöglichen.
Pb Evamaria Falke 26.08.15Dies trug auch Früchte, denn der Tiebreak spiegelte nochmal das komplette Spiel wieder. Es wurde auf beiden Seiten aufopferungsvoll gekämpft, wodurch sich ein Kopf an Kopf-Rennen entwickelte. Nach mehreren Matchbällen auf beiden Seiten mussten sich die SSV-Damen leider am Ende mit 19:17 geschlagen geben. Trotzdem haben alle den Tabellenpunkt gefeiert. Ein besonderes Dankeschön geht wieder einmal an die treuen Fans. Bei so einer Unterstützung im Rücken kam man aus kurzen schwierigen Phasen schnell wieder heraus.
Ihr Debüt feierte auf der Zuspielposition Pamela Millack, die aus der eigener Jugend stammt. Von der Außenposition auf die Mitte wechselte Evamaria Falke (re.). Sie bestach heute mit einer besonders tollen Leistung.
SSV: Evamaria Falke, Nadine Frigger, Jana Kempe, Julia Keßeler, Lisa Kettler, Pamela Millack, Anna-Lena Rickert, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler. | EF

 

 

Bezirksliga 10 | Frauen II
TV Geseke - SSV Meschede II 1:3
25:15, 15:25, 18:25, 14:25

Frauen 2 gewinnt am Ende sicher mit 3:1
12.11.16 | Im Gegensatz zu den letzten Spielen startete das Team gut in den ersten Satz. Bis zum 9:9 zeigten beide Mannschaften ein konzentriertes und kämpferisches Spiel. Im weiteren Verlauf häuften sich jedoch auf Mescheder Seite die Fehler, viele Angriffe landeten im Netz oder im Aus. Auch in der Annahme schlichen sich einige Fehler ein. Somit wurde der erste Satz deutlich mit 15:25 verloren.
Spielertrainerin Marlen Gottbrath nahm zum 2. Satz eine kleine Umstellung des Teams vor, sprach den Spielerinnen Mut zu und forderte, sicherer zu spielen.
Werner CarinaDie Anweisung zeige Wirkung. Das Team konnte beim Stand von 9:9 durch starke variable Aufschläge von Carina Werner (li.) auf 17:9 davonziehen und den Satz dann mit 25:15 gewinnen.
Im dritten Satz entwickelte sich zunächst wieder ein ausgeglichenes Spiel. Dennoch hatte das SSV-Team oft die bessere Antwort. Die Feldabwehr arbeitete nun gut und die Zuspielerinnen Mechthild Steppeler (re.) und Jana Tiborra (ganz re.) konnten ihre Angreiferinnen immer wieder gut in Szene setzen. Tiborra JanaSteppeler Mechtild
Neuzugang Ute Prause (li.) zeigte ihr bestes Spiel im SSV-Trikot und konnte sich am Netz immer wieder gegen den Gegner durchsetzen. Der Satz endete schließlich mit 25:18 für die SSV-Damen.
Prause UteDer Widerstand des Gegners war dann im vierten Satz gebrochen. Auf Mescheder Seite klappte nun nahezu alles. Die Angreifer konnten immer wieder mit platzierten Angriffen punkten. Der Satz wurde deutlich mit 25:14 gewonnen.
Durch den Sieg rangiert das Team nun auf einem guten dritten Platz und freut sich nun auf das Spiel gegen des Tabellenzweiten SuS Störmede am 27.11.16
SSV: Ursula Gödde, Jolanta Konetzny, Elke Kämper, Ute Prause, Mechthild Steppeler, Carina Werner, Jana Tiborra. | MG

 

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

ARAL

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing