U14 | Bezirksliga 19
SSV Meschede - TuS Echthausen
25:12, 14:25, 15:13
SSV Meschede - RC Sorpesee Jungen
26:24, 19:25, 15:7

Auch das U14-Team lässt zum Saisonbeginn nichts anbrennen
17.09.17 U14 web17.09.17 | Am Samstag ging es für das U14-Team des SSV Meschede zum ersten Saisonspiel nach Echthausen. Sowohl der Gastgeber als auch die Jungenmannschaft des RC Sorpesee mussten sich den Meschederinnen mit einem 2:1 geschlagen geben.
Im ersten Satz gegen Echthausen haben sich die Mädels deutlich mit einem Satzgewinn von 25:12 durchgesetzt. Dabei zeigten sie ein schönes Zusammenspiel. Im zweiten und dritten Satz schlichen sich jedoch einige Fehler ein, sodass das Spiel nur knapp gewonnen werden konnte.
Im zweiten Spiel gegen die Jungs (!) vom RCS zeigten sich die Mädels wieder von der besten Seite. Der Einsatz wurde mit einem Satzgewinn von 26:24 belohnt. Besonders Denise Celik konnte mit guten Aufschlägen punkten.
Zu Beginn des zweiten Satzes ließen die Kräfte jedoch ein wenig nach, sodass der RCS mit einigen Punkten vorne lag. Die Mannschaft kämpfte sich zwar wieder zurück in Spiel, musste den Satz am Ende jedoch mit einem Spielstand von 19:25 an den Gegner abgeben.
Der verlorene zweite Satz weckte in den Spielerinnen nochmals den Ehrgeiz. Durch gute Aufschläge, Absprachen und flexible sowie mutige Bälle konnte das SSV-Team das Spiel mit einem Satzgewinn von 15:7 nach Hause bringen.
Die Mannschaft freute sich besonders, in den neuen Trikots spielen zu können, die von der Bäckerei Franzes gesponsert wurden. Insgesamt war es eine tolle Teamleistung und ein gelungener Start in die Saison.
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Anna Kuschwald, Elisa Linke, Lena Niederhoff, Emma Nolte | JK


 

 

U16 | Oberliga 6
TuS Iserlohn - SSV Meschede 0:2
15:25, 12:25
TG z.r.E. Schwelm II - SSV Meschede - 0:2
19:25, 12:25
U16 I mit super Saisonstart
17.09.17 | In der U16 Oberliga erwischte der SSV einen makellosen Saisonstart und gewann beide Spiele mit 2:0. In der Iserlohner Almelohalle mussten die Mädels zunächst gegen den Gastgeber ran. Dabei wurden sie von den Iserlohnern in beiden Sätzen nur mäßig gefordert und siegten mit 25:15 und 25:12. In beiden Sätzen konnte schon zu Beginn ein großer Vorsprung herausgespielt werden. Die etatmäßige Spielführerin Nele Krick konnte, mit Erkältung angeschlagen, geschont werden. Auch Evi Grobbel, die trotz Kapselverletzung mitgefahren ist, blieb zunächst draußen.
Im zweiten Spiel gegen Rote Erde Schwelm zeigten die jungen Mescheder dann ihr gesamtes Potential. Von Beginn an entwickelte sich in einem gutklassigen Oberligaspiel ein offener Schlagabtausch mit vielen langen und sehenswerten Ballwechseln. Vor allem in der Feldabwehr zeigten beide Teams ein super Spiel. Beim Stand von 15:15 konnte sich der SSV einige Punkte absetzen und brachte den Vorsprung mit 25:19 ins Ziel. Der anschließende zweite Satz glich dann einer Demonstration der Mescheder, die nach Aussage von Trainer Benedikt Sommer den besten Volleyball unter seiner Regie zeigten. 3 Aufschlagserien von Lisanne Stratmann, Divine Basika und Geburtstagskind Elena Grkovska brachten eine komfortable 11:3 Führung. Annahme und Feldabwehr stand sehr stabil und vorne landete ein Angriff nach dem anderen im Schwelmer Feld. Das Niveau konnte gehalten werden und somit ging auch der zweite Satz mit 25:12 an unsere U16. Von allen 9 Spielerinnen eine sehr starke Leistung und ein richtiges Ausrufezeichen! Was die Siege wert sind, wird sich in zwei Wochen (01.10) zeigen, wenn die Mescheder im Heimspiel die U16 des RC Sorpesee und des TV Hörde erwarten. Es spielten: Lina Klein, Lisanne Stratmann, Divine Basika, Nele Krick, Evi Grobbel, Mara Hoffmann, Mathura Illankumar, Mercan Arslan, Elena Grkovska | BS


 

U16 II | Bezirksliga 22
SSV Meschede - TV Schmallenberg 2:0
25:19, 25:20
SSV Meschede - TV Brilon a.K. 0:2

Auch U16 II startet mit 2:0-Sieg in die Saison

17.09.17 | Die zweite Mannschaft der U16-Mädels wurde neu formiert und geht in dieser Saison an den Start, um Spielpraxis zu sammeln. Das sehr junge Team kann auch in der nächsten und teilweise auch übernächsten Saison noch U16 spielen. Anna Valle spielte ihr erstes Volleyballspiel, Lenya Kappe und Anna Sambale sind vom TuS Nuttlar zu unserem Team gestoßen. Elisa Linke spielt in der U14 und soll Erfahrungen auf dem Großfeld sammeln. Es fehlte die erkrankte Spielerin Leona Köster und Karina Wagner und Pia Imöhl.
Der erste Gegner hieß am Sonntag TV Schmallenberg. Da die Schmallenberger Mädchen allesamt Neulinge waren, konnte unser Team durch das Plus an Erfahrung und Sicherheit punkten. Alle Spielerinnen bekamen Einsätze, und das Spiel ging mit 2:0 (25:14, 25:18) gewonnen.
Im zweiten Spiel trafen die Mädels auf den TV Brilon. Der Gegner, der aufgrund des Alters außer Konkurrenz spielt, war besonders im Bereich Aufschlag konstanter und setzte die Mädels des SSV unter Druck. Die Annahme ließ daher nicht immer einen geregelten Spielaufbau zu. Das Spiel ging 0:2 verloren. Trainerin Karin Schürmann zeigte sich dennoch recht zufrieden: "Die Mannschaft hat gute Ansätze gezeigt, und das Zusammenspiel klappt schon besser. Wir wissen aber auch, dass wir noch an einigen Dingen arbeiten müssen. Die Mädels sind aber auch noch sehr jung."
SSV: Märtha Odenthal, Anastasia Weimer, Annemarie Kettler, Anna Valle, Lea Heinemann, Elisa Linke, Anna Sambale, Lenya Kappe | KSch


 

U13 | Oberliga 9
SSV Meschede - TV Hörde Mädchen
25:14, 25:11
SSV Meschede - TV Hörde Jungen
23:25, 21:25
SSV Meschede - RC Sorpesee
25:12, 25:11
17.09.17 U13 web

Erfolgreicher Tag für die U13-Volleyball-Mädels des SSV Meschede
17.09.2017 | Am Sonntag begann die Saison für die U13 mit gleich drei Spielen in Hörde. Im ersten Spiel gegen die Mädchen des TV Hörde startete die Mannschaft mit guten, druckvollen Aufschlägen und konnte schnell eine Führung von 6 Punkten erlangen. Durch gut überlegt gespielte Bälle ließ der SSV sich die Führung nicht mehr nehmen, sodass der erste und auch der zweite Satz klar an das Team des SSV ging.
Im zweiten Spiel gegen die Jungenmannschaft (!) aus Hörde lag man schnell ein paar Punkte zurück, doch die Mädchen ließen ihre Köpfe nicht hängen und kämpften sich noch einmal heran, sodass der Satz nur knapp mit 25:23 an die Jungs ging. Der zweite Satz gestaltete sich ähnlich wie der erste, die Mädels knüpften an ihre zuvor gezeigte Leistung an. Am Ende hatte jedoch Hörde wieder die Nase knapp vorne.
Im letzten Spiel des Tages, gegen den Lokalrivalen RC Sorpesee, kamen noch einmal alle zum Einsatz und schlossen den Tag mit einem eindeutigen Sieg ab.
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Anna Kuschwald, Lena Niederhoff, Emma Nolte | MS


 

U18 | Bezirksliga 19
SSV Meschede - TV Lipperode 2:0
25:19, 25:20
U18 startet mit 2:0-Sieg in die Saison
16.09.17 | Mit einer durchwachsnenen Leistung startete die U18 in die neue Saison.
Im ersten Satz konnten sich die Mädels zunächst nur einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Die guten Angriffe unserer Mannschaft wurden immer wieder vom Gegner abgewehrt. Aber die Spielerinnen des SSV behielten die Ruhe, steigerten selbst die Aggressivität und spielten die Bälle präziser, um dann auch den Punkt zu machen. Somit konnte der Satz am Ende sicher mit 25:19 gewonnen werden.
Arisler FotiniAnfang des zweiten Satzes sorgten gute Aufschläge von Fotini Arisler (li) für eine 7:1-Führung. Diese Führung konnte im weiteren Verlauf auf 18:8 ausgebaut werden. Doch dann ließ die Konzentration der Mädels nach. Einige Annahmen fanden nicht mehr den Weg zum Zuspieler, die Angriffe waren nicht mehr stark genug. Dadurch konnte der Gegner nochmal auf 17:20 heran kommen. Eine kleine Aufschlagserie von Laura Gaida sorgte dann jedoch für eine Vorentscheidung. Der SSV konnte sich auf 22:17 absetzen und den Satz mit 25:20 gewinnen.
Insgesamt zeigten die Spielerinnen schon viele gute Ansätze und werden nun fleißig weiter trainieren, um das nächste Spiel noch konstanter gestalten zu können.
SSV: Laura Gaida, Vanessa Gaberska, Fotini Arisler, Inthuja Illankumar, Nina Franz, Victoria Titz, Lena Fischer, Daniela Sommer, Carolin Krick | MR


 

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

ARAL

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing