Volleyball | Verbandsliga 3 Frauen
SV Lüdinghausen II - SSV Meschede 3:1
24:26,25:18,27:25, 25:22

Mit zu wenig Konstanz im Spiel knappe Niederlage gegen den SC Lüdinghausen II

30.10.16 | Nach einer langen Spielpause ging es für die Verbandsliga-Volleyballdamen des SSV Meschede am Sonntag nach Lüdinghausen. Dort trat man gegen den SC Union Lüdinghausen II an, der auf dem 9. Rang der Tabelle und somit einen Platz hinter dem SSV Team stehen. Beide Teams starteten mit viel Euphorie und Power in die Partie, jedoch konnten am Ende die Damen aus Lüdinghausen einen 3:1-Heimsieg mit der Unterstützung ihrer Heimfans lautstark bejubeln.
Der erste Satz der Begegnung verlief sehr ausgeglichen, und beide Teams fanden schnell ins Spiel. Meschede konnte in diesem Satz besonders häufig selber punkten. Ganze 21 Punkte wurden selbstständig erzielt, jedoch mussten sie auch 13 direkte Fehlerpunkte auf ihrem Konto verbuchen. Bis zum Ende des Satzes ging es hin und her. Bei dem knappen, jedoch entscheidenden Rückstand von 23:24 wurde eine Auszeit genommen. Diese trug Früchte, denn der Satz konnte Keßeler Juliamit 26:24 gewonnen werden. Ihren Einstand und Einsatz über die Mittelposition im Team des SSV feierte in diesem Satz Julia Keßeler (re.), die besonders durch starke Ausschläge zu gefallen wusste.
In den ersten Minuten des zweiten Satzes nahm das SSV-Team den Aufschwung des gewonnen ersten Satzes mit. Schnell führte man mit 5:2. Doch plötzlich lief gar nichts mehr auf der Seite des SSV, sodass man innerhalb weniger Minuten mit 5:9 hinten lang. Durch starke Aufschläge seitens des Heimteams zog sich eine schwache Annahme und somit wenig Spielaufbau durch den kompletten zweiten Satz hindurch. Es fehlte an Bewegung und die Ordnung stimmte nicht mehr, wodurch weniger Punkte und mehr Fehler gemacht wurden. Deutlich ging dieser Satz mit 18:25 an den SC Lüdinghausen.
Auch in den dritten Satz starteten die SSV-Damen alles andere als gut. Bei deutlichen Rückständen von 6:10 und 16:21 wurden die Auszeiten genutzt, um zurück ins Spiel zu finden. Besonders in der zweiten Auszeit wurde appelliert, konzentrierter und selbstbewusster noch einige Punkte zu erzielen, um wenigstens einen Aufschwung für den nächsten Satz mitzunehmen. Dies gelang auch. Die Mädels kämpften Punkt für Punkt und führten auf einmal sogar mit 23:22. Man hätte den Sack zu machen können, wenn da nicht das Pech einer spielentscheidenden fraglichen Schiedsrichterentscheidung die Hoffnung zunichte gemacht hätte. Trotz Weiterkämpfen wurde der Satz leider mit 27:25 verloren.
Im vierten und letzten Satz merkte man, wie die Konzentration nachließ. Obwohl das Team nun auch auf viele gute Jungendspielerinnen setzen kann, konnte wenig gewechselt werden. Für die „Stammspielerinnen“ kam es somit zu einem immer kraftaufwändigeren Spiel. Nach einigen erkämpften Punkten wurden auch schnell wieder viele abgegeben. Auch die Aufschlagfehler nahmen insgesamt von Satz zu Satz zu. Mit 25:19 ging der letzte Satz und somit das Spiel an den SC Union Lüdinghausen II.
Durch den Sieg konnten die Mädels aus Lüdinghausen näher an das SSV Team heranrücken, sie jedoch nicht überholen.
Beim kommenden Heimspiel am 12.11. um 19:30 Uhr hoffen die Mädels vor heimischer Kulisse wieder Punkten zu können.
SSV: Lisa Achtzehn, Evamaria Falke, Anna Gerke, Jana Kempe, Julia Keßeler, Lisa Kettler, Anna-Lena Rickert, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler. | EF

 

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

ARAL

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing