Oberliga 2
SSV Meschede - Telekom Post SV Bielefeld 2:3

23:25, 25:20, 19:25, 25:17, 14:16
Rot gewinnt: Der SV Bielefeld das Spiel - aber auch die rote Laterne

19.03.16 | Im letzten Saisonspiel mussten die SSV-Volleyballerinnen auf Anna Gerke (Auslandspraktikum), Rahel Hartmann (Grippe) und Melissa Kösling (Bänderriss) verzichten. Maria Baulmann, die unter der Woche, wegen eines grippalen Infektes ebenfalls nicht trainieren konnte, stellte sich zwar zur Verfügung, war aber logischerweise nicht zu 100% fit. SSV-Coach Uwe Schlinkert verzichtete daher in Anbetracht des personellen Engpasses von vorn herein auf den Einsatz einer Libera. Auch im Hinblick auf die Mittelblockpositionen galt es zumindest mit einer eher ungewohnten Variante zu agieren.
So sahen die knapp 80 Zuschauer, die trotz der Bedeutungslosigkeit des Spieles (beide Teams standen bereits vor dem letzten Spieltag als Absteiger fest), die Rautenschemm-Sporthalle füllten, eine Begegnung auf überschaubarem Niveau. Konnte man mit dem kämpferischen Einsatz auf Seiten des SSV immerhin zufrieden sein, versagten den Mescheder Volleyballerinnen aber in entscheidenden Situationen wieder mal die Nerven. Weder eine 23:22-Führung in Satz 1, noch die Eroberung des Aufschlagrechtes zum Spielstand von 14:14 im Tie-Break des 5. Satzes, vermochten die SSV-Volleyballerinnen zu ihren Gunsten zu nutzen. In beiden Fällen segelten die Aufschläge der Mescheder Spielerinnen ins Aus.
Das zweifelsfrei erfahrenere Bielefelder Team, in der letzten Saison noch in der Regionalliga am Netz, erlaubte sich solche Schwächen nicht und freute sich am Ende über den zweiten Sieg in der nun abgelaufenen Spielzeit. Die rote Laterne konnten die Bielefelderinnen jedoch nicht mehr an die Meschederinnen weiter reichen, die auf insgesamt vier Saisonsiege kommen und nunmehr zum fünften (!) Mal eine knappe 2:3-Niederlage kassierten.   
Die Bestnoten beim SSV verdienten sich Spielführerin Karin Schürmann, Anna-Lena Rickert und Maike Schotka.
SSV-Trainer Uwe Schlinkert: "Ich bitte die tollen Mescheder Volleyballfans - dass zu einem Duell zweier Absteiger so viele Zuschauer in die Halle kommen, dass gibt`s wohl nur bei uns - um Nachsicht. Einerseits konnten wir die Ausfälle von gleich drei bzw. vier durchaus wichtigen Spielerinnen wohl nicht vollständig kompensieren und andererseits war bei den Anwesenden die Luft, nach einer langen und schwierigen Saison vielleicht doch etwas raus. Nach dem Motto: `Der Geist war willig, doch das Fleisch war insgesamt(noch) zu schwach!` müssen wir auch das letzte Spiel - wie die gesamte Saison - abhaken. Ich denke, nun tut uns allen eine mehrwöchige Pause gut. In bzw.am Ende dieser Zeit werden sich die Verantwortlichen der Volleyballabteilung einmal zusammen setzen, um die vergangene Spielzeit aufzuarbeiten und die neue Saison - zumindest in Grundzügen - zu planen." 
SSV: Maria Baulmann, Evamaria Falke, Stefanie Henkel, Franziska Laqua, Sarah Nieder, Anna-Lena Rickert, Maike Schotka, Karin Schürmann, Denise Verhasselt. | US

 

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

ARAL

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing