verstärktes U23-Team der Volleyballerinnen des SSV feiert Turniersieg in Bielefeld
Ballnetz2
02.01.16 | Mit einem aus insgesamt acht Spielerinnen der F1, F2 und F3 bestehenden Team, bis auf Denise Verhasselt (F1) allesamt unter 23 Jahren alt, nahmen die Volleyballerinnen des SSV Meschede am sogenannten WAT (Weihnachtsabspeckturnier) des Telekom-Post SV Bielefeld teil. Dabei gingen die Volleyballerinnen aus dem Sauerland mit dem Einverständnis des Ausrichters gemeinsam mit vier weiteren Teams in der Leistungsklasse III (BK - BeL) an den Start. Wie sich später herausstellte, waren auch bei den anderen TeamsVolleyballerinnen aus höheren Leistungsklassen mit von der Partie.
Dennoch dominierten die Nachwuchstalente und Perspektivspielerinnen aus dem Sauerland das Turniergeschehen, traf doch auf sie der Name des Turnieres auch nicht wirklich zu. Die von Detlef Rose (F3) und Uwe Schlinkert (F1) gemeinsam gecoachten Volleyballerinnen des SSV erschienen auch nach den Feiertagen offenkundig in Top-Form.
Nach vier glatten Siegen 25:12, 25:13/Quelle Milse II (BK), 25:10, 25:23/TV Schledehausen (BeL), 25:8, 25:11/TuS Union Vilsendorf (BK) und 25:20, 25:12/Telekom Post SV Bielefeld III (LL) freuten sich die Meschederinnen am Ende verdient über den Turniersieg.
SSV-Coach Uwe Schlinkert: "Dass wir mit drei Oberligaspielerinnen antreten würden, war so nicht geplant. Nachdem jedoch zwei U21-Volleyballerinnen kurzfristig ihre Teilnahme absagen mussten, gab es nur die Optionen, das Turnier ganz abzusagen oder - wie nun geschehen - mit einem verstärkten Team anzutreten. Der Turniererfolg sollte daher nicht überbewertet werden. Einmal ganz entspannt aufzutreten tat jedoch vor allem den Spielerinnen der F1 wie auch mir selbst sichtbar gut, stehen wir doch in der Meisterschaft mächtig unter Druck. Dies gilt in abgeschwächter Form auch für die Spielerinnen unserer F2; ist deren Klassenerhalt doch auch noch nicht vollends gesichert. Befreit aufspielen können aktuell lediglich die Volleyballerinnen unserer F3, die in der Bezirksklasse auf Platz 2 rangieren. Im Hinblick auf die F3 könnte man also allenfalls von positiver Anspannung sprechen."
In Bielefeld war jedoch bei keiner Spielerin etwas von Druck oder Anspannung zu sehen. Obschon das SSV-Team noch nie in dieser Besetzung auf dem Feld stand, agierten die Talente und Perspektivspielerinnen des SSV wie aus einem Guss. So gab es neben dem ein oder anderen konstruktiven Hinweis viel Lob von den beiden anwesenden SSV-Trainern. Herausragend agierten die Zuspielerinnen Maria Baulmann und Klara Steppeler, beide gerade einmal 16 Jahre alt. Deren Leistung wurde nicht nur von den Coaches, sondern auch von ihren Mitspielerinnen nach dem Turnierende ausdrücklich gewürdigt.
Bevor am 16. Januar für alle drei SSV-Teams die Meisterschaftsspiele wieder beginnen, steht am kommen Freitag den 08. Januar noch ein internes und für die Oberligavolleyballerinnen am Samstag den 09. Januar ein weiteres Turnier (OL-RL) in Münster auf dem Programm.
SSV: Maria Baulmann (F1), Evamaria Falke (F1), Katharina Franz (F2), Nadine Frigger (F3), Jana Kempe (F3), Jessica Pilarski (F2), Klara Steppeler (F3), Denise Verhasselt (F1). -US-

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

ARAL

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing