FINA-Schwimmweltmeisterschaft der Masters 07.08. bis 20.08.2017 Budapest

MeldelisteMeldeaushangMeldeergebnisVereinsergebnisseProtokoll

 

Logo Budapest

Verena Haselhoff: WM – Bronze

über 200m Freistil

Drittschnellste der Welt in ihrer Altersklasse

IMG 7670

Hochkonzentriert vor dem Start

Optimale WM – Bedingungen in Budapester Duna – Arena
Das neueste Juwel in Ungarns Hauptstadt Budapest ist die Duna Arena. Für die Schwimmweltmeisterschaften in der Rekordzeit von Mai 2015 bis Ende 2016 unmittelbar an der Donau erbaut, finden rund 13.000 Zuschauer in diesem derzeit modernsten Schwimmstadion der Welt Platz. Neben den optimalen Wettkampf-bedingungen bietet die Arena zudem einen imposanten architektonischen Rahmen für die Schwimmweltmeisterschaften im Juli und August. Nach dem eher enttäuschenden Abschneiden der deutschen Schwimmerinnen und Schwimmer bei der Schwimm WM, sieht das Bild bei der Schwimm WM der Masters, ausgerichtet nach Altersklassen, in dieser olympischen Kernsportart ganz anders aus. 

IMG 7701

Alles geben: Lauf über 100m Freistil

12000 WM – Masterschwimmer, über 20.000 Starts
Fast 12.000 Leistungsschwimmer nahmen mit über 20.000 Starts an der einwöchigen WM teil, bei der alle Disziplinen in allen Altersklassen geschwommen werden. Um dies zu ermöglichen, wurde neben der Duna Arena auch der Alfred – Hajos – Schwimmkomplex auf der Budapester Margareteninsel zwischen den Stadtteilen Buda und Pest genutzt, so dass parallel 4 Wettkampfbecken zur Verfügung standen.

IMG 7791

Überglücklich: 3.Platz über 200m Freistil

Bronze über 200m Freistil, 4. Platz über 800 m Freistil
Mit starkem Ergebnis (02:22,10 min) schloss Verena Haselhoff ihren Lauf über 200m Freistil ab, bei dem sie hinter Ina Ziegler (Deutschland), Jane Ann Hoag (Italien) den dritten Platz belegte und Trin Campbell (USA) und Anette Philippson (Schweden) hinter sich ließ. Mit diesem Wettkampf löste sich Haselhoffs WM - Anspannung sichtlich, mehr Freude passte nicht mehr in das Lächeln. Zwischen dem ersten, zweiten und dritten Platz lag jeweils nur eine Sekunde Abstand. Sehr zufrieden mit ihrer Zeit war Verena Haselhoff auch über 800m Freistil. In 10:33, 08 min schlug sie hinter Trin Campbell, Jane Ann Hoag, Ina Ziegler und vor Stefania Petroni (Italien) und Sandra Rogers (Australien) an. Über 50m Schmetterling kam Haselhoff zunächst nicht richtig ins Rennen. Mit passabler Zeit von 00:31,81 min. und gutem Anschlag beendete sie diesen Wettkampf mit dem sechsten Platz. Über 100m Schmetterling und 100m Freistil belegte Haselhoff jeweils den achten Platz.
Sichtlich zufrieden und glücklich resümierte Haselhoff ihre Ergebnisse: „ Gegenüber den Deutschen Meisterschaften in Magdeburg konnte ich mich in allen Zeiten verbessern. Über 100m Schmetterling am 4. Wettkampftag hintereinander war der Akku dann leer“.

IMG 7919 4

Siegreich: WM Bronze

Beeindruckende WM – Organisation in Budapest
Beeindruckt zeigte sich Haselhoff von der Organisation, Infrastruktur und der Sicherheit bei der Weltmeisterschaft. In der Begegnung mit ungarischen Athleten wurde überdeutlich, dass der Schwimmsport in Ungarn einen hohen Stellenwert hat und durch die Erfolge von Tamas Darnyi, Krisztina Egerszegi, Daniel Gyurta, Lazlo Cseh und nicht zuletzt Katinka Hosszu sehr populär ist. Freuen konnte sich Haselhoff auch über die Begegnung mit Dr. Tünde Szabo, ungarische Staatsministerin für Sport und selbst Olympia - Silbermedaillengewinnerin bei der Olympiade in Barcelona, die die Ehrung über 800 m Freistil vornahm. Irgendwie ist was dran: einmal Schwimmer, immer Schwimmer.

IMG 8189

Kraftvoll: 100m Schmetterling

Große Teilnehmerzahl – hohe Leistungsdichte
Für die sauerländische Top-Schwimmerin Verena Haselhoff (AK 50) entwickelte sich die WM – Teilnahme zum bisherigen glänzenden Höhepunkt ihrer Schwimmer-karriere. In jedem ihrer Wettkämpfe über 100m, 200m, 800 m Freistil, sowie 50m und 100m Schmetterling kam sie jeweils unter die 8 weltbesten Schwimmerinnen ihrer Altersklasse. Bei der großen Teilnehmerzahl (ca.70 – 100 Schwimmerinnen pro Wettkampf und Altersklasse) und einer erwartet - hohen Leistungsdichte blieb da trotz eines langen Intensivtrainings (5 x pro Woche) im Mescheder Hallen- und Freibad zunächst eher eine zarte Hoffnung auf vordere Plätze oder eine WM- Medaille. Beide Hoffnungen wurden erfüllt.

IMG 7325

entspannt: nach 4 Wettkampftagen

IMG 7377

kommunikativ: Begegbung mit der ungarischen Sportministerin Dr. Tünde Szabo 

 

Presse-Vorinformation  

Verena Haselhoff startet in Ungarn

IMG 3489

Jahrelang schwimmt sie erfolgreich auf Landes- und Bundesebene, konnte auch bei den Europameisterschaften in Eindhoven erfolgreich punkten. Viele Meistertitel und Medaillen dokumentieren diese sauerländische Schwimmerkarriere. Die Schwimmweltmeisterschaft des Masters in Budapest allerdings ist für Verena Haselhoff, Leistungsschwimmerin des SSV, ein absolutes Novum. Vor dieser Premiere hat sie gehörigen Respekt und kann auch ihre Aufregung nicht verhehlen. Viele Schwimmfans werden die Starts in der ‚Duna Arena‘ und im Schwimmkomplex auf der Margareteninsel zwischen den Stadtteilen Buda und Pest im Livestream verfolgen. Bei der Weltmeisterschaft, für die sie fünfmal in der Woche im Mescheder Freibad intensiv trainierte, startet Verena Haselhoff über 100m, 200m, 800m Freistil, sowie über 50m und 100m Schmetterling.        


Wir danken unseren Sponsoren

Dank unserem Sponsor Contzen

alt

Dank unserem Sponsor ITH

Dank unserem Sponsor Sparkasse Meschede

      veltins bm 3d unbetaut trans

Dank unserem Sponsor uniserve