44. Internationales Schwimmfest SV Neptun Neheim-Hüsten 22.05. bis 24.05.2015

Veranstaltungsort: Freibad Neheim-Hüsten

AusschreibungMeldelisteMeldeaushangMeldeergebnisVereinsergebnisseProtokollKreisplatzierungenMedaillenspiegel

 18 Mescheder Schwimmer beim Neheimer Pfingstschwimmfest

Griggel, Igges, Krick, Kuschwald und Peda holen Medaillen

Igges schwimmt mit 5 Goldmedaillen erneut Vereinsrekorde

720 Pfingsten 2015

Mannschaft des SSV Meschede auf dem Neheimer Pfingstschwimmfest                                                Foto:  Karin Igges

50 Vereine, davon fast 20 ausländische Vereine aus 9 Nationen, zwei pralle Wettkampftage mit fast 4500 Starts mit internationales Flair bei satter Sonneneinstrahlung: Das 44. Internationale Schwimmfest des SV Neptun-Neheim – Hüsten ist angesagt. Die Mescheder Schwimmer erleben das Neheimer Schwimmfest seit Jahren als „was ganz Besonderes“, taucht das bunt-internationale Feeling im und um das Schwimmbecken den Wettkampf doch wetterunabhängig in ein besonderes Licht. Leistung und Spaß, sportliches Gegeneinander und kommunikatives Miteinander gingen in diesem Jahr bei traumhaftem Wetter eine belebende Allianz ein.  Der SSV Meschede ist als Teilnehmer der ersten Stunde zum 44. Mal dabei, in diesem Jahr mit 18 Teilnehmern, die 78 Mal den Startblock betraten. Trainer und Mannschaft sind mit dem Ergebnis durchaus zufrieden. In der Gesamtwertung der 50 Vereine findet sich der SSV auf Platz 19 wieder.

Im Medaillenbereich – gedeckt durch exzellente Zeiten – stach Jakob Igges erneut hervor. Der Mescheder Talent-Schwimmer setzte fünf seiner acht Starts über 200m Schmetterling, 50m Rücken, 50m Freistil, 100m Rücken in Gold um, konnte als einziger Mescheder Schwimmer über 50m Rücken am Finallauf teilnehmen und schwamm dort in 0:28,80 min und  über 50m Schmetterling in einer Zeit von 00:28,34 min jeweils einen Vereinsrekord. Über 200m Schmetterling verbesserte Igges seine Zeit von 03:23,59 min auf 02:43,37 min. Seine Zeiten über 50m Schmetterling, 200m Rücken und 100 m Freistil brachten ihm die Bronzemedaille.  

Tobias Krick konnte seine Kompetenzen und seine Trainingsdisziplin in Neheim auf allen von ihm geschwommenen Brust-Strecken dokumentieren: Über 100m Brust holte Krick in einer Zeit von 01:24,16 min die sechste Goldmedaille für den SSV.  Silber über 50m Brust (00:37,17 min) und Bronze über 200 m Brust (03:11,00 min) komplettierten seinen persönlichen Medaillenspiegel.  Weitere Silbermedaillen holten Jonas Kuschwald 400m Freistil (04:48,56 min und persönliche Bestzeit) und 200m Freistil (02:14,90min). Für die vierte Mescheder Silbermedaille zeichnete sich Clara Peda verantwortlich, die über 200 m Schmetterling in 3:15,01 min anschlug. Mit persönlicher Bestzeit (von 01:35,09 auf 01:29,44 min) schwamm sie Bronze über 100m Schmetterling.          

Zwei Bronzemedaillen brachte Felix Griggel über 200m Rücken und 100m Rücken in das Vereinsergebnis ein.

Mit großen Leistungssprünge konnten Julian und Kevin Dinkel ihre persönlichen Bestzeiten hoch katapultieren. Julian Dinkel verbesserte sich über 200m Brust von 04:06,02 min auf 03:38,34 min, in 50m Brust auf 00:42,73 min. Sein Bruder Kevin legte vor allem über 50m Freistil und 50m Brust kräftig zu. Ähnliche Leistungssprünge machten Johannes May (50m Freistil: 00:31,25 min; 100m Freistil: 01:15,45 min), Timo Meier (200m Brust: 03:47,37 min; 50m Brust: 00:45,74 min), Tom Pilarski (100m Brust: 01:39,04 min;100m Freistil: 01:26,78 min) und Björn Thano (50m Freistil 00:46,14 min). Persönliche Bestzeiten konnten auch Corinna Read (50m Schmetterling, 100m Freistil) und Bruder Mike Read (50m Schmetterling, 50m Rücken,50m Freistil) einfahren.

Die SSV Statistik: 78 Einzelstarts, 1 Finalteilnahme, 43 persönliche Bestzeiten, 6 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen, 7 Bronzemedaillen.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Julian Dinkel (Jg.2001: 5/13); Kevin Dinkel (Jg.2004: 7/27); Uwe Fettin (Jg1957: 23); Felix Griggel (Jg.2001: 3/3/5/8/10/14/17); Marie Griggel (Jg.1997: 23/23/29/34/36); Jakob Igges (Jg.1999: 1/1/1/1/1/3/3/3); Tobias Krick (Jg.1998: 1/2/3/5/6/13): Jonas Kuschwald (Jg.2000: 2/2/4/4/6); Johannes May (Jg 2002: 10/12/13/15); Timo Meier (Jg. 2002: 7/13); Hanna Padberg (Jg.2000: 6/6/8/10/14/16); Lea Padberg (Jg.1997: 4/8/10/26/28/32); Clara Peda (Jg.2003: 2/3/7/8/14); Tom Pilarski (Jg,2003: 6/8/9/16/19); Christopher Read (Jg.1968: 15); Corinna Read (Jg.2000: 13/23); Mike Read (Jg.1998: 4/8/8/9/10/10); Björn Thano (Jg.2002: 15/25/27/27).

hau 

 


Wir danken unseren Sponsoren

Dank unserem Sponsor Contzen

alt

Dank unserem Sponsor ITH

Dank unserem Sponsor Sparkasse Meschede

      Veltins Logo 2013 4c quadrat web





Dank unserem Sponsor uniserve