Jugendschwimmfest SC Hellweg Werl 28.02.2010

Meldeliste

Meldeergebnis Vereinsergebnisse Protokoll

alt

Mescheder Team bewährt sich in Werl

Lea Padberg und Mike Read in toller Form

Auf unseren Nachwuchs ist Verlass, so auch auf dem Jugendschwimmfest in Werl. Karin Igges war dort mit 15 Aktiven vertreten, die 40 Einzelstarts absolvierten und dabei trotz stärkster Konkurrenz 18 Medaillen mit nach Hause nehmen konnten.Lea Padberg konnte sich zwar nicht in die Medaillenränge schieben, dennoch konnte sie mit enormen Leistungssprüngen aufwarten. Über 100 m Rücken und 100 m Freistil verbesserte sie sich jeweils um sechs sec und zeigte dabei nicht nur eine deutliche Zeitverbesserung, sondern konnte auch stilistisch voll überzeugen. Auf die gleiche Art und Weise konnten Marina Knust, die insbesondere über 100 m Rücken mit einer Verbesserung um sechs sec überzeugte, und Marilen Contzen, die ihre Bestzeit über 100 m Lagen gleich um sieben sec verbesserte, aufwahrten. Hier wollten natürlich die Jungen nicht nachstehen. Ron Komander, der über 100 m Brust seine Bestzeit um sechs sec herunterschraubte und erstmals über 100 m Freistil im Einsatz war, sowie Mike Read, der deutliche Zeitverbesserungen über 100 m Brust und Freistil präsentierte, aber aus Lukas Tittmann mit seiner extremen Verbesserung über 200 m Lagen auf 2.55,78 min, zeigten sich toll aufgelegt. Die drei jüngsten Mescheder Teilnehmer aus dem Jahrgang 99, Ramona Wrede, Jakob Igges und Markus Schmidt, trugen dazu bei, dass sich die älteren erheblich ins Zeug legten. Ramona holte über 50 m Brust Gold und Jakob erreichte Silber über 50 m Rücken. Markus konnte sich in allen drei Rennen deutlich steigern und war am Wettkampfende mit sich sehr zufrieden. Die älteren Mädels hatte sich viel vorgenommen, hatten sie doch Cheftrainer Karl gute Leistungen versprochen. Franziska Igges holte in ihrer Paradestrecke 100 m Rücken Silber und Greta Kloppenburg belegte bei sämtlichen Rennen jeweils den Goldrang. Jelena Kempe steigerte sich über 200 m Lagen deutlich und die Mansheim-Zwillinge, Helena und Teresa, konnten die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen. 

Ältester Junge des Mescheder Teams war Maximilian Kramer der über 100 m Rücken Silber holte, dann aber leider aus gesundheitlichen Gründen den Wettkampf nicht weiter bestreiten konnte. 

Karin Igges zog am Ende der Veranstaltung ein positives Fazit. Die noch junge Saison 2010 hat gut begonnen und lässt berechtigte Hoffnungen auf ein tolles Jahr 2010 zu. 

Ein besonderes Lob muss an dieser Stelle den Mescheder Kampfrichtern gezollt werden, die stets einen kühlen Kopf behielten. Insbesondere Stefan Wrede verrichtete in der Protokollauswertung einen riesigen Job und hatte erheblichen Anteil daran, dass der Wettkampf sehr pünktlich und reibungslos verlief.

Ergebnisse im Einzelnen:

Igges Franzi 4/2/4, Kloppenburg Greta 1/1/1, Kempe Jelena 5/3/8, Mansheim Helena 6/3/5, Mansheim Teresa 9/6/9, Padberg Lea 9/19, Knust Marina 10/5/7, Wrede Ramona 1/7/5, Kramer Maximilian 2, Tittmann Lukas 3/1/3, Kommander Ron 1/13, Read Mike 3/6/3, Igges Jakob 2/4/2, Schmidt Markus 4/7/6 

 

 


Wir danken unseren Sponsoren

Dank unserem Sponsor Contzen

alt

Dank unserem Sponsor ITH

Dank unserem Sponsor Sparkasse Meschede

      Veltins Logo 2013 4c quadrat web





Dank unserem Sponsor uniserve