38. Neujahrsschwimmfest 22.01.2012

Meldeliste

Meldeergebnis Vereinsergebnisse Protokoll

Leistungsmessen der Schwimmer zum Jahresanfang

17 Vereine beim 38. Neujahrsschwimmfest

„ Medaillen fallen nicht vom Himmel"

Mit kaskadierenden Schlachtrufen feuerten viele Fans und Zuschauer ihre Favoriten beim 38. Mescheder Neujahrsschwimmfest an. Insgesamt traten 254 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 17 Vereinen beim ersten Wettkampf des neuen Jahres an. Besonders bei den Staffelstarts der Mannschaften tauchte das Bad in eine unglaublich emotional aufgeladene Wettkampfatmosphäre, die auch im Foyer spürbar war. Mit sieben Jahrgangsehrenpreisen und insgesamt 86 Medaillen gelang dem ausrichtenden SSV Meschede zugleich ein exzellenter Start in die neue Wettkampfsaison.

Vor allem von der reibungslosen Organisation zeigte sich Uwe Thost aus Rheda-Wiedenbrück beeindruckt „Wir kommen sehr gerne zu Euch; der Wettkampf ist klasse" ergänzte Herbert Piechulek vom SV Marsberg. Viele Sportler lobten die gute Organisation, die Atmosphäre und den sportlichen Stellenwert des 38. Neujahrsschwimmfestes, das am vergangenen Sonntag im Mescheder Hallenbad ausgetragen wurde. Verena Haselhoff und Angela Kloppenburg konnten 254 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 17 Vereinen in der Kreisstadt begrüßen. Für die hochsauerländischen Teams aus Arnsberg, Neheim-Hüsten, Sundern, Freienohl, Meschede, Velmede - Bestwig, Brilon - Madfeld, Neuastenberg – Langewiese und Marsberg ist es die erste Standortbestimmung im neuen Wettkampfjahr. Ähnlich sahen es auch die Gäste aus Balve, Warstein, Dortmund, Soest, Ennepetal, Witten und Battenberg, für die der Mescheder Wettkampf ein Prüffeld für die Leistungsfähigkeit der Aktiven darstellt.

Traditionell werden auf dieser Veranstaltung sämtliche 50 m – Strecken, 100 m Lagen, aber auch sämtliche Schwimmlagen als Staffelrennen geschwommen. Besonders im Staffelbereich hat der Wettkampf mit 71 Staffelstarts zugelegt.

„Mit den Leistungen unseres Nachwuchses und der ersten Mannschaft sind wir zu 100 % zufrieden" kommentierten die Trainerinnen des SSV Meschede, Kristina Dreibholz, Julia Okesson und Hiltrud Lörwald unisono. Dabei dokumentieren die 86 Medaillenränge, 7 Jahrgangsehrenpreise und die ungezählten persönlichen Rekorde („Bestzeiten") eine Mischung aus guter Technik und Kondition, die durch konsequent-beharrliches Training erwächst, denn „Medaillen fallen nicht vom Himmel", so die Trainerinnen.

Ihren ersten Jahrgangsehrenpreis erhielt Hanna Padberg (Jahrgang 2003) mit 319 Punkten. Teamkollegin Martina Gördes erhielt den Preis in der Altersgruppe 1993 und älter mit 564 Punkten. Bei den Männern erzielten die besten Einzelleistungen ihrer Jahrgänge: Eric Frewel (Jahrgang 2003; 109 Punkte), Timo Meier (Jahrgang 2002, 115 Punkte), Jakob Igges (Jahrgang 1999; 364 Punkte), Lukas Tittmann (Jahrgang 1995; 497 Punkte) und Julian Haselhoff (Jahrgang 1994; 577 Punkte) Punkte). Martina Gördes (50 m Brust: 0:36,68, 564 Punkte) und Julian Haselhoff (50m Freistil: 0:25,56, 577 Punkte) konnten jeweils bei den Frauen bzw. Männern die gesamthöchste Punktzahl erzielen.

In der Medaillenbilanz konnte der SSV Meschede besonders bei den Einzelstarts mit 37 Gold-, 17 Silber- und 25 Bronzemedaillen wie auch bei den Staffelstarts mit 12 Gold- und 4 Silbermedaillen punkten. „Irgendwie hat jeder auf seine Weise und mit seinen Möglichkeiten alles zu dem guten Mannschaftsergebnis gegeben", so Kristina Dreibholz.

Dominant zeigte sich der SSV Meschede bei sämtlichen 4 x 50 m Freistil Staffeln, die er sowohl bei den Jungen und Männern, wie auch bei den Mädchen und Frauen gewann. (Staffel 1: D. Sommer, C. Read, A. Hesse, H. Padberg; Staffel 2: J. Kempe, G. Kloppenburg, M. Gördes; F. Igges; Staffel 3: M. Wiedeking, F. Frewel, F. Griggel, J. Kuschwald; Staffel 4: J. Haselhoff, P. Mansheim, St. Brunner, St. Haselhoff. Gerade bei den Männer Staffeln lieferte sich der SSV Meschede mit der SG Dortmund spannende Rennen.

(1) Ergebnisse des SSV Meschede

Medaillen:

46 Goldmedaillen; 30 Silbermedaillen, 26 Bronzemedaillen

Jahrgangsehrenpreise

Hanna Padberg, Martina Gördes, Eric Frewel, Jakob Igges, Timo Meier, LukasTittmann, Julian Haselhoff

Ergebnisse im Einzelnen: (Platzierungen)

Annika Hesse (Jahrgang 2000: 2/10); Katharina Kersting (Jahrgang 2000: 6); Hanna Padberg (Jahrgang 2000: 1/1/3/4/8); Corinna Read (Jahrgang2000: 1/5/6); Nina-Sophie Franz (Jahrgang 2001: 9/12); Julia Heisiep (Jahrgang 2001: 7); Daniela Sommer (Jahrgang 2001: 6/7); Martina Gördes (Jahrgang 1990: 1/1/1/1); Franziska Igges (Jahrgang 1994: 2/5); Greta Kloppenburg (Jahrgang 1994:1/2/3//5/6); Rebecca Lörwald (Jahrgang 1994: 6/7/7); Jelena Kempe (Jahrgang 1995: 1/1/2/2/2); Teresa Mansheim (Jahrgang1995: 2/3/3/3/4); Lea Padberg (Jahrgang 1997: 1/5/8/9/9); Leonie Streich (Jahrgang 1997: 2/5/8/9/11); Marina Knust (Jahrgang 1998: 1/2/3/3/3); Lisa-Marie Franz (Jahrgang1999: 10/18); Emira Tairi (Jahrgang1999: 8/17); Ramona Wrede (Jahrgang 1999: 2/5/6/7/8) Jonas Kuschwald (Jahrgang 2000: 2/2/2); Yannis Brecker (Jahrgang 2001: 7) Julian Dinkel (Jahrgang 2001: 2); Julian Dombach (Jahrgang 2001: 7); Christian Franzes (Jahrgang 2001: 5/12); Felix Frewel (Jahrgang 2001: 4/4); Felix Griggel (Jahrgang 2001: 3/5); Henrik Lempa (Jahrgang 2001: 5/8/9); Magnus Wiedeking (Jahrgang 2001: 6/11); Timo Meier (Jahrgang 2002: 1) Eric Frewel (Jahrgang 2003: 1/1/2); Tom Pilarski (Jahrgang 2003: 7); Thorsten Bauer (Jahrgang 1993 und älter: 1/5); Stephan Brunner (Jahrgang 1993 und älter: 2/3/4); Andre Droste (Jahrgang 1993 u. älter: 3/4/12); Benedikt Wrede (Jahrgang 1993 und älter 3/4/6/711); Stephan Haselhoff (Jahrgang 1993 und älter: 1/2/2); Patrick Mansheim (Jahrgang 1993 und älter: 1/1/3/4/4); Julian Haselhoff (Jahrgang 1994: 1/1/1/1/3); Lukas Streich (Jahrgang 1994: 2/3); Maximilian Kramer (Jahrgang 1995: 1/1/1/1/2); Lukas Tittmann (Jahrgang 1995: 1/2/2/4/4); Hannes Lempa (Jahrgang 1996: 1/2/3/3/3); Lukas Haselhoff (Jahrgang 1997: 1/3/4/4/4):Tobias Krick (Jahrgang 1998: 2/8/12/16/22); Mike Read (Jahrgang 1998: 2/2/3/4/5); Jakob Igges (Jahrgang 1999: 1/1/1); Nils Meier (Jahrgang1999: 3/3/3/3/4)

(2) Vereinsergebnisse des Neujahrsschwimmfestes 2012

SSV Meschede: 46 Gold, 30 Silber, 26 Bronze

TuS Sundern: 16 Gold, 11 Silber, 5 Bronze

SV Aegir Arnsberg: 8 Gold, 7 Silber, 7 Bronze

SV Neptun Neheim-Hüsten: 6 Gold, 8 Silber, 10 Bronze

TuS Velmede-Bestwig : 6 Gold, 6 Silber 4 Bronze

SV Marsberg: : 6 Gold, 5 Silber, 5 Bronze

SC Neuastenberg-Langewiese 3 Gold, 4 Silber, 4 Bronze

TuRa Freienohl 1 Gold, 2 Silber, 8 Bronze

TuS Madfeld 0 Gold, 1 Silber, 0 Bronze

(3) Jahresehrenpreise des Neujahrsschwimmfestes 2012

SSV Meschede: 7

TuS Sundern: 3

TuS Velmede-Bestwig : 2

SV Neptun Neheim-Hüsten: 2

SV Marsberg 2

SC Neuastenberg-Langewiese 1

SV Aegir Arnsberg 1 

 alt

 


Wir danken unseren Sponsoren

Dank unserem Sponsor Contzen

alt

Dank unserem Sponsor ITH

Dank unserem Sponsor Sparkasse Meschede

      Veltins Logo 2013 4c quadrat web





Dank unserem Sponsor uniserve