Arena Schwimmfest Aegir Arnsberg 09.02.2013

Meldeliste

Meldeergebnis Vereinsergebnisse Protokoll

 

SSV Meschede zeigt Spitzenergebnisse auf Arnsberger Arena - Wettkampf

SSV Masters gewinnen Leikopf - Pokalwettkampf

Die sich im Medaillenergebnis widerspiegelnde Leistungsbilanz der SSV -Schwimmerinnen und Schwimmer ist beeindruckend: 37 Gold-, 10 Silber- und 6 Bronzemedaillen und der mit großem Abstand verdiente Gewinn des Leikopf - Pokales für die Masterschwimmer des SSV Meschede. 10 Gold-, 12 Silber- und 6 Bronzemedaillen und der zweite Platz im Arena – Nachwuchswettkampf mit 4 Punkten Differenz hinter dem Mendener SV für die SSV – Nachwuchsmannschaft.

Zu gleich zwei Wettkämpfen lud der SV Aegir Arnsberg am vergangenen Wochenende in das Freizeitbadnass. Im Arena - Wettkampf traten die Schwimmer/-innen der Jahrgänge 1999 bis 2005 aus 13 Vereinen gegeneinander an während Master – Schwimmer/innen aus 16 Vereinen um den Leikopf -Pokal kämpften. Der SSV nahm mit einer 15köpfigen Nachwuchs- und einer 11köpfigen Mastersmannschaft an den Wettkämpfen teil.

Arena – Nachwuchs - Wettkampf

Dass das Nachwuchstraining absolute Priorität bei den Mescheder Schwimmern hat, ist allgemein bekannt und anerkannt. Nun schimmert die Leistungsseite der Nachwuchsarbeit immer deutlicher auf. Mit 49 Einzel- und 8 Staffelstarts brachte sich der Mescheder Nachwuchs auf dem Arena Wettkampf des SV Aegir Arnsberg erfolgreich ein. Mit den erschwommenen 28 Podestplätzen sicherte sich der Verein den zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter dem Mendener SV und verpasst um 4 Punkte den Gewinn des Arena – Cups. Mit seinen Zeiten und vier Goldmedaillen zeigte Jakob Igges die gewohnte Leistungskonstanz. Nach seiner mehrmonatigen, verletzungsbedingten Auszeit ist auch Nils Meier wieder da und toppt sein altes Level mit 2 persönlichen Rekorden (1 x Gold; 3 x Silber); Kadir Göksu (Jg. 2003) überraschte und erfreute die Trainer mit einem ersten (50 m Rücken) und einem dritten Platz (50m Freistil) und arbeitet sich ebenfalls langsam nach vorne. Lena Fischer (Jg. 2002; 2. Platz) zeigte vor allem über 50 m Rücken eine große Steigerung im Staffelrennen. Jonas Kuschwald ist mit 3 x Gold, 3 x Silber und 3 x persönlichen Bestzeiten aus der Wettkampfmannschaft ebenfalls nicht mehr weg zu denken. Tom Pilarski (Jg. 2003) entwickelt sich Schritt für Schritt zum starken Brustschwimmer, seine gute Leistung über 50 m Brust wurde ebenfalls mit Gold belohnt. Eine Fokussierung der Wettkampfergebnisse auf die Top-Ränge und Medaillen ist gerade in einer systematischen Trainingsarbeit zu kurz gegriffen, ist doch gerade das System der kleinen Schritte („persönliche Bestzeiten") ein wichtiger Parameter der Entwicklung. Hier sind die Leistungssteigerungen, die sich in 25 persönlichen Rekorden widerspiegeln das „Salz in der Suppe" der Jugendarbeit für die Trainerinnen.

In den Staffelrennen zeigten vor allem die Jungen gute Leistungen und siegten viermal über 4 x 50 m Brust (3:11, 08 min), Freistil (2:10,39 min), Rücken (2:41,02) und Lagen (2:32,46 min) in der Besetzung Felix Griggel, Nils Meier, Jonas Kuschwald und Jakob Igges: über 4 x 50 m Brust mit Julian Dinkel. Ebenfalls Gold holte die 4 x 50 m Rücken – Staffel mit Lena Fischer, Corinna Read, Daniela Sommer und Hanna Padberg (2:57,73 min). Die Staffeln über 4 x 50 m Brust (Annika Hesse, Corinna Read, Hanna Padberg, Sophie Concalves) und 4 x 50m Lagen (Annika Hesse, Corinna Read, Hanna Padberg und Daniela Sommer) schwammen Silber.

Leikopf – Master - Wettkampf

Lag die Nachwuchsmannschaft marginale 4 Punkte hinter dem Wettkampfbesten, so überrollte die Mastermannschaft geradezu den Masterwettkampf um den Leikopf – Pokal und ließ mit 476 Punkten alle Konkurrenz weit hinter sich. Schnellste Masterschwimmerin war Verena Haselhoff, die alle sieben Starts vergoldete. Für die Neueinsteiger Stefan Wrede (Gold über 50 m Rücken; Silber über 50 m Freistil) wie auch Heike Germakowski (Gold über jeweils 50 m Brust, Freistil und Rücken) war es der der erste Wettkampf in der Master – Klasse, wie auch für Patrick Mansheim und Stephan Haselhoff, die in die Masterklasse wechselten. Rückenspezialistin Heike Kuschwald wagte sich erfolgreich an neue Strecken. Addiert man die durch Sabrina, Jendrik und Uwe Fettin erschwommenen Punktzähler, so bieten die Fettins mit 124 Punkten ein „starkes Stück Masterqualität", so Pressesprecher Ulli Haselhoff. Angela Kloppenburg (5 Goldmedaillen), eher in den Disziplinen Kraul und Schmetterling zu Hause, überzeugte auch auch in Brust und Rücken. Karl Lohn, ehemaliger SSV Coach, war in der AK 70 ebenfalls als ältester Wettkampfteilnehmer erfolgreich.

SSV Meschede - Die Ergebnisse im Einzelnen:

Nachwuchsmannschaft: Annika Hesse (Jahrgang 2000: 4/6/6/7); Hanna Padberg (Jahrgang 2000: 1/1/3/5); Corinna Read (Jahrgang 2000: 2/2/3/3/4); Sophie Concalves (Jahrgang: 6/9/9); Daniela Sommer (Jahrgang 2001: 2/4); Lena Fischer (Jahrgang 2002: 2); Klara Sürig (Jahrgang2002: 5/5/6); Jonas Kuschwald (Jahrgang: 2000: 1/2/2/2); Julian Dinkel (Jahrgang 2001: 4/9/9); Christian Franzes (Jahrgang2001: 5/6); Felix Griggel (Jahrgang2001: 2/2/3/3/5); Kadir Göksu (Jahrgang 2003: 1/3); Tom Pilarski (Jahrgang 2003: 1/4/5); Jakob Igges (Jahrgang 1999: 1/1/1/1); Nils Meier (Jahrgang 1999: 1/2/2/2)

Mastersmannschaft: Angela Kloppenburg (AK 55: 1/1/1/1/1/2); Verena Haselhoff (AK 45; 1/1/1/1/1/1/1/1); Heike Kuschwald (AK 45: 3/3/4/4/5); Heike Germakowski (AK 35: 1/1/1); Sabrina Fettin (AK 25: 1/1/1); Karl Lohn (AK 70: 1/1); Uwe Fettin (AK 55: 1/1/1/1/1); Stefan Wrede (AK 45; 1/2); Jendrik Fettin (AK 20; 2/2/2/3/3/3/4); Stephan Haselhoff (AK 20; 1/1/2/2/3/3); Patrick Mansheim (AK 20: 1/1/1/1/1/1/1/2/2)

Die Mannschaftsergebnisse:

Arena Wettkampf:


alt

Mendener SV

304 Punkte

SSV Mescheder

300 Punkte

TuS Sundern

248 Punkte

SV Aegir Arnsberg

176 Punkte

Rumelner TV

129 Punkte

SC Hellweg Werl

108 Punkte

SV Neptun Neheim - Hüsten

75 Punkte

SV Marsberg

60 Punkte

Aqua – Sports Plettenberg

30 Punkte

TV Warstein

24 Punkte

TuS Velmede – Bestwig

23 Punkte

TuRa Freienohl

7 Punkte

SV Hemer

1 Punkt

Leikopf Wettkampf

alt 

 

SSV Meschede

476 Punkte

Aqua – Sports Plettenberg

139 Punkte

SV Aegir Arnsberg

110 Punkte

Düsseldorfer SC

102 Punkte

Wfr. Lüdenscheid

54 Punkte

TSV Vorhalle

52 Punkte

ST Bielefeld

52 Punkte

SG Wuppertal

46 Punkte

SL Swimming Luxembourg

45 Punkte

SV Zürileu

36 Punkte

Rumelner TV

28 Punkte

SV Hellweg Werl

27 Punkte

SV Marsberg

27 Punkte

TuS Sundern

27 Punkte

TV Warstein

18 Punkte

SV Hemer

14 Punkte


 


Wir danken unseren Sponsoren

Dank unserem Sponsor Contzen

alt

Dank unserem Sponsor ITH

Dank unserem Sponsor Sparkasse Meschede

      Veltins Logo 2013 4c quadrat web





Dank unserem Sponsor uniserve